hausgemacht Architekten

2022

Wasgau Quartier, Landau

LAGE

Im Südwesten Landaus bildet das Wasgau-Quartier den neuen Stadteingang von Wollmesheim Richtung Innenstadt.

In direkter Nachbarschaft zu den Weinbergen wird neuer Wohnraum mit 70 Wohneinheiten geschaffen.

STÄDTEBAU

Das durchgrünte Quartier besteht aus einem Ensemble aus sechs Mehrfamilienhäusern. Vier der kubischen Gebäude stehen in einer Reihe und erzeugen eine neue städtebauliche Kante zur Hagenauerstraße. Die Höhenstaffelung von vier zu drei Vollgeschossen vermittelt zwischen der Gebäudehöhe des Wasgaumarktes im Süden zu der bestehenden Bebauung der Wohnsiedlung im Norden und bildet hier einen fließenden Übergang.

Im Osten werden zwei weitere Gebäude an die Gebäudereihe angegliedert.

ERSCHLIESSUNG

Das neue Wohnquartier wird über die Hagenauerstraße erschlossen. Im Norden befindet sich die Zufahrt in eine Tiefgarage und im Süden befindet sich der Zuweg zu den Carports.

Ein Fußweg führt entlang der Gebäudereihe durch das grüne Quartier und verbindet alle Hauseingänge miteinander.

Zwischen den Häusern befinden sich Gemeinschaftsflächen sowie ein Kinderspielplatz, die sich positiv auf Kommunikation und Austausch auswirken und einen privaten grünen Bereich für das Quartier schaffen.

ARCHITEKTUR

Entsprechend dem Gestaltungsleitfaden, der mit der Stadt Landau erarbeitet wurde, soll ein harmonisches Gesamtbild mit umgebenen Weinbergen und Wasgaumarkt entstehen.

Die geradlinige und geordnete Gestaltung der Fassaden ist zeitlos und ergibt ein ruhiges Gesamtbild.

Eine ruhige Farbgebung mit weißem Putz, weißen Fenstern, weißen Geländern und hellbraun abgesetztem Sockel wirken hochwertig und einladend. Durch Fugen in den schlichten Putzfassaden ergibt sich eine horizontale Bänderung als Gestaltungselement, die über die Balkone fortgeführt wird.

Die Balkone und Loggien erzeugen mit Vor-und Rücksprüngen einen fließenden Übergang von innen nach außen. Dieser Effekt wird durch den Einsatz von Cellonfassadenelementen verstärkt, welche ebenfalls bei der Fassadengestaltung des Wasgaumarktes verwendet wurden.

Die Cellonelemente adaptieren die Struktur der Weinberge und geben sie in abstrakter Form wieder. Dadurch entsteht eine Verbindung zum Weinberg, sowie zum Wasgaumarkt.

In den neuen Wohngebäuden werden 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen hergestellt. Alle Wohnungen haben Zugang zu einem eigenen Außenbereich in Form von Balkonen oder Gärten.

Die Ausrichtung nach Osten, Westen und Süden garantieren eine optimale Belichtung der Wohnräume und eine hohe Wohnqualität.

Nebenräume und Abstellflächen werden in Nebenanlagen zwischen den Hauptgebäuden oder in der Tiefgarage hergestellt.

ENERGIE UND NACHHALTIGKEIT

Die Ausführung in KFW 40 Standard, d.h. z.B. ein hoher Dämmstandard und eine dezentrale Belüftung, garantiert einen geringen Energieverbrauch und ein nachhaltiges Wohnen. Das gesamte Quartier wird durch ein BHKW versorgt.

Alle Dachflächen werden begrünt und für erneuerbare Energien wie Photovoltaik genutzt. Die Dachbegrünung sorgt nicht nur für eine bessere Luftqualität, sondern kühlt zudem passiv die Dächer und die Gebäudehülle.

Durch die Begrünung aller nicht bebauten Flächen, der Einsatz von versickerungsfähigen Pflasterbelägen und der Anschluss an einen Retentionskörper wird ein großer Teil des Regenwassers auf dem eigenen Grundstück versickert und entlastet das öffentlichen Kanalsystem.

Des Weiteren werden Wallboxen zur Unterstützung der E-Mobilität hergestellt, sowie ausreichend überdachte Fahrradstellplätze.

Bauherr
Wasgau Quartier GmbH & Co. KG
Größe
5420 m²
Status
Baubeginn
Location
Landau
Team
Robin Fuchs, Sonja Böhr, Jörg Reiser, Szabolcs Szatmari, Philip Mayfarth, Gianluca Aresta, Magdalena Hanss, Markus Kuntz
© hausgemacht GbR 2022
Impressum